Weitere Variationen wählen

Pioppino - Agrocybe aegerita - Sägemehlbrut für die biologische Pilzzucht gem. EU VO 834/2007 und 889/2008, AT-BIO-701 Strain Nr.: 109003

  • ArtikelNr.: AN515
  • sofort verfügbar
  • Versandgewicht: 3,20 kg
  • Artikelgewicht: 3,00 kg
  • Lieferzeit: 3-6 Wochen Produktionszeit
  • ab 12,90 €
  • Grundpreis: 4,30 € pro l
  • inkl. 13% USt., zzgl. Versand
Wird geladen ...

  • Verkaufseinheit:

Beschreibung

Pioppino - Agrocybe aegerita - Sägemehl-Pilzbrut für Baumstämme FÜR DEN BIO-ANBAU

Syn.: Südlicher Schüppling, Yanagi-matsutake, Zhuzhuang-Tiantougu 

Dieser delikate Speisepilz mit dem typischen nussigen Waldpilzaroma erfreut sich weltweit wachsender Beliebtheit, wurde aber auch schon im alten Rom kultiviert. Die jungen Fruchtkörper sind bräunlich und halbkugelig, später flacht der Pilzhut zunehmend ab und ist oft etwas rissig. Die Pilzhüte sitzen auf länglichen Stielen mit Ring. Das Fleisch ist fest und weiß, der Geruch ist schwach mehlig.

Dieser Pilz ist äußerst vielseitig: Klein gehackt und in der Pfanne angebraten, als Füllung gebacken oder in einer Rahmsauce verfeinert der Pioppino Fleisch- und Fischgerichte. Der Pioppino sollte rechtzeitig geerntet werden, möglichst bevor das Velum einreißt. Dann ist er nicht nur länger haltbar sondern auch intensiver im Geschmack.

Lieferzeit: Die Pilzbrut wird frisch auf Bestellung für Sie angesetzt. Die Produktionszeit beträgt rund 3 bis 6 Wochen.
Bei diesem Produkt handelt es sich um Frischware die Sie umgehend nach Anlieferung verarbeiten sollten.
Wenn das Produkt nicht gleich verarbeitet wird, kann es im Kühlshrank bei 4 Grad maximal zwei Wochen gelagert werden.

Pioppino - Agrocybe aegerita - Sägemehl-Pilzbrut für Baumstämme
Zertifiziert für die biologische Pilzzucht gem. EU VO 834/2007 und 889/2008
(Biokontrollstelle: AT-BIO-701, BIKO Tirol)
1 Autoklav-Bag mit ca. 3 kg - 6 Liter Pilzbrut
Geeignet für das Beimpfen von 25 bis 30 Laufmeter Holz.

Fertig von Pilzmyzel besiedelte Pilzbrut auf Basis biologischer Rohstoffe (Holz, Roggenkleie aus Bio-Anbau) für den Anbau auf Baumstämmen. Geeignete Hölzer sind Pappel, Eiche, Erle, Espe, Ahorn, Birke, Esche, Buche, Weide oder Ulme.
Dieser Zuchtstamm fruchtet im Herbst.

Ab einer Menge von 10 Baumstämmen ist die Beimpfung mit Sägemehlbrut meist effizienter als das Arbeiten mit Dübelbrut. Der Rohstoff Sägemehl bzw. Sägespäne ist ein Nebenprodukt, und dadurch preisgünstiger und nachhaltiger als eigens dafür angefertigte Holzdübel. Daher kann Sägemehlbrut auch in großen Mengen kostengünstig hergestellt werden. Sägemehlbrut ist geeignet für die Bohrlochmethode und für Schnittimpfmethode. Der zu erwartende Ernteertrag liegt bei bis zu 10 % des Frischholzgewichtes aufgeteilt auf mehrere Erntewellen innerhalb von 3 bis 5 Jahren.

Bei der Bohrlochmethode empfehlen wir die Benutzung eines Pilzbohrers, sowie eines Impfstifts oder einer Impfpistole.
Großmengen für den gewerblichen Anbau auf Anfrage.

Taxonomie:
Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes)
Unterklasse: Hutpilze (Agaricomycetidae)
Ordnung: Blätterpilz (Agaricales)
Familie: Täuschlingsartige (Strophariaceae)
Gattung: Ackerling (Agrocybe)
Art: Agrocybe aegerita
Sporen: glatt, eiförmig bis elliptisch, braun, 9 - 11 x 6 - 6,5 µ


Zuchtbedingungen:
Phase 1: Myzelwachstum
Temperatur: 21 - 27°C
Luftfeuchte: 95 - 100%
Dauer: 20 - 28 Tage
CO2: >20,000 ppm
Raumluftwechsel: 0 - 1 pro Stunde
Licht: n/a

Phase 2: Primordia Bildung / Einleitung der Fruchtung
Temperatur: 10 - 16 °C
Luftfeuchte: 95 - 100 %
Dauer: 7 - 14 Tage
CO2: <2,000 ppm
Raumluftwechsel: 4 - 8 pro Stunde
Licht: 500 - 1,000 Lux

Phase 3: Fruchtung und Ernte
Temperatur: 13 - 18 °C
Luftfeuchte: 90 - 95%
Dauer: 4 - 6 Tage
CO2: <2,000 ppm
Raumluftwechsel: 4 - 8 pro Stunde
Licht: 500 - 1,000 Lux
Erntewellen: 2 Erntewellen im Abstand von 10 - 14 Tagen

Pilzzucht Bücher: