Klapperschwamm

 

Wissenschaftlicher Name: Grifola frondosa

Synonyme: Laubporling, Spatelhütiger Porling, Maitake, Kumotake, Huai Su Gu

Hier finden Sie alle Klapperschwamm Produkte: Trockenpilze, Extrakt, Pulver, Dübelbrut, Körnerbrut, Fertigkulturen zum selber Züchten und mehr

Verbreitung und Habitat in der Natur: Den Maitake findet man vor allem an Stümpfen oder an der Basis von toten bzw. sterbenden Laubbäumen wie Eichen, Ulmen, Ahorn, Birken und manchmal auch Lärchen. In einzelnen, sehr seltenen Fällen, wurde der Maitake aber auch bereits auf Kiefern gefunden.

Geeignetes Substrat: Laubholz (besonders geeignet: Eiche, Buche, Pflaume, Kastanie, Ahorn, Ulme, Erle, Birke)

Verwendung: Speisepilz, Vitalpilz

Der Maitake galt besonders im asiatischen Raum bereits vor einigen Jahrhunderten als eine ausgesprochene Besonderheit. Grund dafür ist zum einen seine ungewöhnliche, buschartige Form, die es dem Pilz erlaubt, sich besonders gut an seine Umgebung anzupassen und ihm somit eine ausgezeichnete Tarnung ermöglicht. Zum anderen galt er aufgrund seiner Inhaltsstoffe als derart wertvoll, dass seine Fundstellen von Sammlern streng geheim gehalten wurden.

Heute ist der Maitake im asiatischen sowie im europäisch-amerikanischen Raum als köstlicher, fleischiger Speisepilz bekannt, der sich durch seinen hohen Nährwert und seine medizinisch wertvollen Eigenschaften auszeichnet. Aufgrund dessen weckt dieser Pilz auch in der Pharmazie grosses Interesse und gilt seit einigen Jahren als wertvolles Forschungsobjekt koreanischer, japanischer sowie amerikanischer Studien.

Die Fruchtkörper haben eine bräunliche bis dunkelgraue Farbe. Aus jedem Pilzstamm sprießen viele überlappend wachsende Hüte mit einem Durchmesser von 2 - 10 cm. Besonders delikat schmecken die jungen Fruchtkörper. Vollständig ausgewachsene Maitake können getrocknet und als Tee zubereitet werden. Unter besonders guten Bedingungen kann Grifola frondosa Fruchtkörper mit einem Gewicht von 500 g und mehr hervorbringen.

Der Klapperschwamm enthält viele Polysaccharide wie Beta-Glucan, Grifolin und Grifolan sowie große Mengen an Ergosterol und Provitamin D.

 

Taxonomie:

Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes)

Unterklasse: Hutpilze (Agaricomycetidae)

Ordnung: Porenpilze (Polyporales)

Familie: Riesenporlingsartige (Meripilaceae)

Gattung: Klapperschwämme (Grifola)

Art: Grifola frondosa

Sporen:weiß, leicht elliptisch, glatt und glasartig; 6 – 7 x 3.5 – 5 µm

 

Kontakt


Mushroom Production Center GmbH

Karmelitergasse 21
A-6020 Innsbruck, Tirol

Tel.: +43 (0)512 251066
Fax.: +43 (0)512 238971

E-MAIL