Jetzt anmelden und 5 Euro sichern ...

  • Zimmergewächshäuser

    Für den Hobby-Pilzanbau können handelsübliche Zimmergewächshäuser mit einfachen Mitteln adaptiert werden. Für die richtige Temperatur sorgen Heizmatte bzw. Heizkabel, die sich im Boden des Gewächshauses befinden und mit einem digitalen Temperaturregler gesteuert werden. Die teilweise sehr hohe Luftfeuchtigkeit wird von der Feuchtigkeits-/Frischluftpumpe - welche gleichzeitig auch überschüssiges CO2 ausbläst - und vom feuchten Perlit (ein Spezielles Gesteinsmaterial das Wasser speichert und gleichmäßig an die Umgebungsluft abgibt) das am Boden des Gewächshauses ausgelegt wird - erzeugt.

    Das Funktionsprinzip bleibt auch bei größeren Fruchtungsräumen oder -häusern gleich. Lediglich die Geräte zur Steuerung und Erzeugung der geeigneten klimatischen Bedingungen werden mit zunehmender Größe immer raffinierter. Durch die Verwendung von vor-gezüchteten Fertigkulturen bzw. Myzelblöcken kann hier oft schon 1 bis 2 Wochen nach dem Aufstellen im Gewächshaus das erste mal geerntet werden.