Leuchtender Ölbaumpilz

 

Wissenschaftlicher Name: Omphalotus olearius

Synonyme: Leuchtender Ölbaumpilz; Dunkler Ölbaumtrichterling

Verbreitung und Habitat in der Natur: Der leuchtende Ölbaumpilz wächst vor allem auf Ölbäumen, manchmal auch an Eichen oder Edelkastanien. Weit verbreitet im Mittelmeerraum, in Mitteleuropa sehr selten.

Geeignetes Substrat: Laubholz, am besten Eiche, Buche, Kastanie, Ölbaum, Olivenbaum. Im Gewächshaus kann man diesen Pilz auch in Substratsäcken (Holzchipsmischung) züchten.

Verwendung: Nur für Dekoration. Die Fruchtkörper dieses Pilzes sondern eine Substanz ab, die mit dem Luftsauerstoff reagiert. In der Nacht „glühen“ die Lamellen grünlich.

Taxonomie:

Klasse: Agaricomycetes

Unterklasse: Agaricomycetidae

Ordnung: Champignonartige (Agaricales)

Familie: Schwindlingsverwandte (Marasmiaceae)

Gattung: Ölbaumpilze (Omphalotus)

Art: Leuchtender Ölbaumpilz

 

Kontakt


Mushroom Production Center GmbH

Karmelitergasse 21
A-6020 Innsbruck, Tirol

Tel.: +43 (0)512 251066
Fax.: +43 (0)512 238971

E-MAIL