Igelstachelbart Flüssigextrakt BIO - Hericium erinaceus BIO Flüssigextrakt, 100ml

  • ArtikelNr.: AN716
  • sofort verfügbar
  • Versandgewicht: 0,25 kg
  • Artikelgewicht: 0,23 kg
  • Preis: 79,90 €
  • Grundpreis: 79,90 € pro 100 ml
  • inkl. 10% USt., zzgl. Versand
Wird geladen ...

Beschreibung

Bio Igelstachelbart - Flüssigextrakt

Syn.: Affenkopfpilz, Löwenmähne, Yamabusitake (versteckter Bergpilz), Pom-Pom blanc, hóu tóu gu (chin.: Affenkopf), nam dau khi, Norugongdengi-beoseot (vietnamesisch: Rehschwanz-Pilz)

Inhalt: 100 ml Glasflasche

Die neue Generation innovativer Vitalpilzprodukte
  • neuartiges, innovatives Herstellungsverfahren
  • vereint die Vorzüge von Ethanol-, Kalt- und Heißwasserextraktion
  • das Endprodukt ist alkoholfrei
  • bessere Bioverfügbarkeit - die Inhaltsstoffe können leichter vom Körper aufgenommen werden
  • 100 % natürliche, vegane Zutaten aus Bio-Anbau
  • ohne Zuckerzusatz (enthält von Natur aus Zucker 1)
  • nichts drinnen - unsere Flüssigextrakte enthalten nur die Hericium-Pilzinhaltsstoffe und pflanzliches Glycerin
  • frei von chemisch-synthetischen, radioaktiven und mikrobiologisch-bakteriellen Verunreinigungen 2

1) Die für diese Produkte verwendeten Pilze enthalten von Natur aus Kohlenhydrate und Zucker, unter anderem Polysaccharide / Beta Glucane)
2) Laut Laboranalyse der AGROLAB Laborgruppe sind in unseren Flüssigextrakten keinerlei Verunreinigungen durch Pestizide, PAK (Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe - Weichmacher) und keine radioaktive Strahlung nachweisbar. Das bedeutet, dass diese Stoffe nicht nur unter dem gesetzlich erlauben Grenzwert liegen, sondern im Produkt gar nicht feststellbar sind. Die detaillierten Analyse-Prüfberichte erhalten Sie gerne auf Anfrage.


Verzehrempfehlung: täglich 5 ml (1 TL) des Flüssigextraktes in einem Glas Wasser, Fruchtsaft oder einem andren Getränk aufgelöst, 30 Minuten vor dem Essen einnehmen. Die Verzehrmenge kann in Zeiten erhöhten Nährstoffbedarfs, oder wenn Sie mehrere Sorten kombinieren wollen, auf bis zu 2-mal täglich 10 ml (2 x täglich, morgens und abends je 2 Teelöffel) erhöht werden.

Durch die verbesserte Bioverfügbarkeit nimmt der Körper mit nur 1 Teelöffel (5 ml) unseres neuen Flüssigextraktes die gleiche Menge an Polysacchariden und anderen Pilzinhaltsstoffen auf, wie beim Verzehr von ca. 38 Pilzpulverkapseln.

Unsere Igelstachelbart Flüssigextrakte werden mit einem einzigartigen, eigens entwickelten Verfahren hergestellt. Durch diese neuartige Herstellungstechnologie heben sich unsere Produkte von anderen Pilzpräparaten ab. Denn mit dieser neuen Technologie können erstmals alle organischen und anorganischen Wirkstoffe der Pilze extrahiert und in flüssiger Form konzentriert werden. So entsteht ein ganzheitliches Pilzextrakt von höchster Qualität.

Die bisher erhältlichen Pulverextrakte, sind reine Heißwasserextrakte und enthalten nur die wasserlöslichen Pilzinhaltsstoffe, hauptsächlich die Polysaccharide. Andere wertvolle Stoffe, welche lipophilen Charakter haben, wie schwer wasserlösliche Triterpene und fettlösliche Vitamine, fehlen im herkömmlichen Pulverextrakt.

Unsere neuen Bio-Vitalpilz Flüssigextrakte hingegen enthalten neben den Polysacchariden und Peptidoglykanen auch viele andere, in den Hericium-Pilzen befindliche wertvolle organische Stoffe. Dazu zählen essenzielle Aminosäuren, Triterpene, Mineralien (Ca, P, Na, K) und Spurenelemente (Fe, Zn, Cu, Mn, Se), sowie Vitamine (Ergosterol - eine Vorstufe des Vitamin D2). Die neue Formel verbessert auch die Bioverfügbarkeit, also wie gut die im Extrakt enthaltenen Wirkstoffe vom Körper aufgenommen und genutzt werden können. Durch unser neuartiges und innovatives Herstellungsverfahren entsteht ein Produkt, mit welchem das gesamte Wirkstoffspektrum der Pilze in hochkonzentrierter flüssiger Form ideal vom Körper aufgenommen werden kann.

Innovatives Extraktionsverfahren
Die Igelstachelbart-Pilze werden auf zertifizierten Rohstoffen, die zu 100 % aus der Bio-Landwirtschaft stammen, angebaut und nach der Ernte schonend getrocknet, um die Inhaltstoffe möglichst weitgehend zu erhalten. Im nächsten Schritt erfolgt die alkoholische Extraktion. Als Extraktionsmittel verwenden wir nur reines Bio-Ethanol, gebrannt aus biologisch angebautem Getreide. Dieser Extraktionsschritt dauert mehrere Tage während dieser sich die alkohollöslichen Inhaltsstoffe aus den Pilzen lösen, danach werden die Pilze abgefiltert und für den nächsten Extraktionsschritt vorbereitet. Der Alkohol aus dem Extrakt wird durch Destillation verdampft, damit das Endprodukt alkoholfrei ist. Im nächsten Schritt werden die verbliebenen Pilze mit Wasser extrahiert, bei diesem Prozess werden die wasserlöslichen Stoffe aus dem Pilzmaterial gelöst. Am Ende des Produktionsprozesses werden die beiden Extrakte vereint und mit pflanzlichem Bio-Glycerin aus Sonnenblumenkernen homogenisiert. Glycerin ist ein vollständig körperfreundlicher Stoff, der die Vitamin- und Mineralstoffmoleküle umschließt und verhindert, dass Qualitätsmängel die Wirkstoffe während der Lagerung beeinträchtigen. Außerdem unterstützt Glycerin die Resorption, so dass wertvolle Wirkstoffe auch bei Darmproblemen resorbiert werden können und es verleiht dem Flüssigextrakt einen angenehmen Geschmack.

Über den Pilz


Über den Pilz:

Wissenschaftlicher Name: Hericium erinaceus

Synonyme: Affenkopfpilz, Löwenmähne, Yamabusitake (versteckter Bergpilz), Pom-Pom blanc, hóu tóu gu (chin.: Affenkopf), nam dau khi, Norugongdengi-beoseot (vietnamesisch: Rehschwanz-Pilz)

Verbreitung und Habitat in der Natur:
Der Igelstachelbart wächst bevorzugt auf Laubholz wie Eiche, Walnuss, Buche, Ahorn, Platane. In der freien Natur kommt dieser Piz im Spätsommer und im Herbst in Europa, Nordamerika und Asien (vor allem China und Japan) in Laubwäldern vor.

Geeignetes Substrat:
Laubholz (besonders geeignet: Eiche, Buche, Walnuss, Birke, Ahorn)

Verwendung:
Speisepilz, Vitalpilz

Seinen Namen verdankt der Igelstachelbart seiner außergewöhnlichen Form. Er ist rundlich-oval oder auch herzförmig und auf seiner Außenseite mit vielen dicht stehenden langen Stacheln bedeckt. Die Chinesen fanden aufgrund dessen diesen treffenden Namen für ihn. Er wird dort aber auch als "Affenkopfpilz" bezeichnet, da der Fruchtkörper an einen behaarten Affenkopf erinnert.
Der Igelstachelbart gilt in China als ein beliebter und vorzüglicher Speisepilz. Er ist nämlich einer der wenigen Pilze, die in gekochtem Zustand ein starkes Hummer-Aroma besitzen. Im europäischen Raum hält sich die Bekanntheit des Igelstachelbarts eher in Grenzen, obwohl er in Teilen des Kontinents beheimatet ist.
Sein einzigartiger Geschmack und das überaus dekorative, korallenartige Aussehen machen in zu einer begehrten Delikatesse. In der freien Natur kommt dieser Pilz in Europa, Nordamerika und Asien (vor allem China und Japan) in Laubwäldern vor.
Der Igelstachelbart ist reich an Kalium, Zink, Eisen, Germanium, Selen, Phosphor und enthält alle essentiellen Aminosäuren sowie Polysaccharide und Polypeptide.


Taxonomie:
Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes)
Unterklasse: Hutpilze (Agaricomycetidae)
Ordnung: Sprödblättler (Russulales)
Familie: Stachelbartartige (Hericiaceae)
Gattung: Stachelbärtige (Hericium)
Art: Hericium erinaceus
Sporen: weiß, elliptisch, glatt bis leicht rauh; 5,5 - 7 x 4,5 - 5,5 µ


Weiterführende Literatur:

Kunden kauften dazu folgende Produkte

Ähnliche Artikel